Spendenaktion | MAKS

Der Freiburger Kripochef und gleichzeitig Vorsitzende des Kripoball-Komitees, Leitender Kriminaldirektor Peter Egetemaier, konnte in diesen Tagen der Leiterin des Projekts MAKS, Frau Helga Dilger, einen Spendenscheck in Höhe von 2.000 Euro überreichen.
28AFA87C-BC6C-449B-897C-BE9E1448E507

Das Bild zeigt Herrn Egetemaier und Frau Dilger bei der Scheckübergabe Quelle: PP Freiburg

Das Kripoball-Komitee unterstützt mit seinem Überschuss aus den Einnahmen des Balls jedes Jahr ein soziales Projekt. Der 60. Kripoball, der am 9. Februar dieses Jahres stattfand, ermöglichte jetzt die Spende.

Das Modellprojekt Arbeit mit Kindern von Suchtkranken ist in der Kartäuserstraße 7, 79104 Freiburg, untergebracht. MAKS ist dort unter Telefon 0761/33216 und maks@agj-freiburg.de zu erreichen. Im Mittelpunkt der sozialen Projektarbeit stehen Kinder und Jugendliche von Eltern, die seit Jahren legale oder illegale Drogen nehmen und sich so an den Rand der Gesellschaft gebracht haben. Professionelle Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter von MAKS versuchen, betroffenen Kindern und Jugendlichen Wege aus der sozialen Isolation aufzuzeigen. Inzwischen wurde das kostenlose Angebot auch auf Eltern bzw. Bezugspersonen ausgeweitet.

Advertisements